Auf den anschließenden Unterseiten präsentieren wir Ihnen verschiedene Informationen zum Thema: Barrierefreies Bauen und Wohnen und wichtige Anlaufstellen in Wiesbaden.

          

  1. Barrierefreies Bauen
  2. Beratungsstelle für barrierefreies Wohnen
  3. Wohnungen - IFB Stiftung
  4. Vermittlung von Wohnraum
  5. Wiesbadener Wohnungsunternehmen
  6. Musterausstellung Belle Wi

Barrierefreies Wiesbaden: Die aufgelegte Broschüre gibt wertvolle Tipps und Hinweise.

Hinkommen – Reinkommen – Klarkommen: mit diesen drei Worten lässt sich Barrierefreiheit einfach erklären. Doch eine barrierefreie Planung, die allen Menschen uneingeschränkte Teilhabe am gesellschaftlichen  Leben ermöglicht, stößt häufig an Grenzen. Oftmals fehlen die notwendigen Informationen, um zum Beispiel in Bestandsgebäuden, kreative Lösungen zu finden.
Daher hat das Amt für Soziale Arbeit die Broschüre „Barrierefreies Bauen in Wiesbaden – Informationen für Bauherren“ aktualisiert und mit vielen Hinweisen ergänzt.

Die Informationsbroschüre soll dazu beitragen, dass sowohl private als auch öffentliche Bauherren für dieses Thema sensibilisiert werden.
„Nur wenn wir alle gemeinsam an einer barrierefrei gestalteten Umwelt mitwirken, können wir den Herausforderungen des demografischen Wandels begegnen.“

Doch nicht nur die Wohnungen, auch das Umfeld ist so zu planen, dass ältere Bürgerinnen und Bürger, Menschen mit Behinderungen, aber auch Familien mit kleinen Kindern es bequem nutzen können.

Die Broschüre - Kalenderjahr 2016 können Sie hier einsehen und ggf. herunterladen.

Des Weiteren kann die Broschüre auch beim Amt für Soziale Arbeit, Koordinationsstelle für Behindertenarbeit, E-Mail: koordinationsstelle-fuer-behindertenarbeit@wiesbaden.de, kostenlos angefordert werden.

Beratungsstelle für barrierefreies Wohnen

Die meisten Menschen möchten selbstbestimmt und selbständig in ihrer Wohnung leben. Doch häufig erschweren Barrieren innerhalb und außerhalb der Wohnung den Alltag. Die Wohnberatung zeigt daher Lösungen in verschiedenen Bereichen auf:

·       Veränderungen in der Ausstattung, zum Beispiel der Einbau einer barrierefreien Küche

·       Hilfsmittelversorgung, zum Beispiel Haltegriffe im Badezimmer

·       Hilfreichen Technik, zum Beispiel Hausnotrufsysteme und Herdsicherungen

·       Bauliche Veränderungen, zum Beispiel den Einbau einer bodengleichen Dusche

Wir bieten Ihnen eine kompetente, kostenfreie Fachberatung – auf Wunsch zu Hause – an.
Darüber hinaus unterstützt unsere Beratungsstelle Sie bei der Klärung der Finanzierung und der Durchführung der Maßnahmen.

Die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle beraten Planer, Handwerker und Eigentümer bezüglich der barrierefreien Gestaltung von (halb-) öffentlichen Gebäuden. Darüber hinaus bieten wir Vorträge und Schulungen an.

Kontaktdaten:
Amt für Soziale Arbeit
Beratungsstelle für barrierefreies Wohnen

Nicole Bruchhäuser
Konradinerallee 11
Eingang A, Raum 0.065
65189 Wiesbaden
Telefon 0611  31-2885
E-Mail: Belle-Wi@wiesbaden.de
Sprechzeiten: Nur nach telefonischer Vereinbarung oder per E-Mail.

      

 


 

Wohnungen - IFB Stiftung

Die IFB-Stiftung bietet in Wiesbaden und Leipzig barrierefreies Wohnen in vielen verschiedenen Formen an.
Wenn Sie sich für barrierefreie Wohnungen interessieren, erhalten Sie auf der hier hinterlegten Internetseite alle wichtigen Informationen.



 

Die Wohnungsvermittlungsstelle des Wohnungsamtes hilft körperlich behinderten Bürgerinnen und Bürgern bei der Suche nach bedarfsgerechtem Wohnraum. Partner der Wohnungsvermittlungsstelle sind überwiegend die auf dem Wiesbadener Wohnungsmarkt tätigen ehemals gemeinnützigen Wohnungsunternehmen und Einrichtungen, die sich besonders dieser Zielgruppe widmen, sowie einzelne private Bauherren.

Rollstuhlbenutzerwohnungen und barrierefreie Wohnungen werden überwiegend in der Siedlung Sauerland im Stadtteil Wiesbaden-Dotzheim und im Siedlungsgebiet Krautgärten in Mainz-Kastel angeboten. Vereinzelte Wohnungen befinden sich auch im Innenstadtbereich sowie in anderen Stadtteilen.

In der Wohnungsvermittlungsstelle erhalten Sie die für Ihre Wohnungssuche erforderliche persönliche Beratung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wohnungsvermittlungsstelle stellen Ihren individuellen Bedarf fest, helfen Ihnen beim Zusammenstellen der notwendigen Unterlagen und leiten Sie ggf. an für Sie wichtige Institutionen und Einrichtungen weiter.

Folgende Unterlagen sollten Sie gegebenenfalls mitbringen:
Einkommensnachweis beziehungsweise Bescheid über den Bezug von ALG, SGB-II- oder SGB-XII-Leistungen oder Rentenbescheid, Aufenthaltsbescheinigung, Mietvertrag, Aufenthaltsberechtigung (Duldung o. ähnliches), Schwerbehindertenausweis, beziehungsweise Atteste, falls bestimmte Wohnungslagen oder -ausstattungen (z.B. rollstuhlgerecht) erforderlich sind.

Öffnungszeiten:

Persönlich ist die Wohnungsvermittlung montags, mittwochs und freitags von 8 bis 11 Uhr, sowie nach Terminvereinbarung zu erreichen.

Standort, Postanschrift und Anfahrt:

Adresse
Homburger Straße 29
65197 Wiesbaden

Postanschrift
Landeshauptstadt Wiesbaden, Amt für Soziale Arbeit
Wohnungsnotfallhilfe - 510832 -
65197 Wiesbaden

ÖPNV: Haltestelle Künstlerviertel, Buslinie 18.

Es gibt Mitarbeiter, die Menschen mit Behinderung Hilfestellung leisten.
Es ist ein Aufzug vorhanden. Anzeige und Bedienung im Aufzug ist ertastbar. Der Aufzug hat eine Breite von 100 cm und eine Tiefe von 150 cm. Die Aufzugtür ist 80 cm breit.
Es ist ein Behindertengerechtes WC vorhanden.

Die Kontaktdaten für die Wohnungsvermittlungsstelle sind:

Telefon     0611 31-2621
Telefax     0611 31-3923
E-Mail      wohnungsvermittlung@wiesbaden.de

Hinweis:
Alle weiteren wichtigen Informationen zur Wohnungsvermittlungsstelle können Sie auf folgender Internetseite erhalten.





 

Wir haben eine Liste der Wiesbadener Wohnungsgesellschaften
zusammengestellt die barrierefreie und rollstuhlgerechte Wohnungen anbieten:

GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen
In Wiesbaden hat diese Wohnungsgesellschaft zwei Vermietungs- und Servicecenter.
Die genauen Kontaktdaten für beide Servicestellen können Sie auf
der Webseite der GWH erhalten.
Der Internetauftritt dieser Wohnungsgesellschaft bietet auch noch weitere nützliche Informationen.
                  

GWW Wiesbadener Wohnbaugesellschaft mbH
An dieser Stelle finden Sie alle Informationen hinsichtlich der Frage: Wer ist mein zuständiger Ansprechpartner?

Darüber hinaus verfügt diese Wohnbaugesellschaft unter dem Kürzel „LuWiA“ - „Leben und Wohnen im Alter“ über ein Servicebüro, das speziell für ältere GWW-Mieter eine
Vielzahl von Angeboten bereit hält.
An dieser Stelle erhalten Sie über „LuWiA“ weitere Informationen.


Nassauische Heimstätte
Die Nassauische Heimstätte hat diverse Regional- und Servicecenter, an die sich Mietinteressenten wenden können. In Wiesbaden befindet sich auch ein Regional- und Servicecenter.


Gemeinnützige Bau- und Siedlungsgenossenschaft eG
Geno50

Als Genossenschaft finanziert sich die Geno50 teilweise über die Genossenschaftsanteile ihrer Mitglieder.
Die Mieter und Mieterinnen haben als Anteilseigner beträchtliche Rechte, etwa ein Dauernutzungsrecht des Wohnraums. Die Geno50 hat Wohnungen im ganzen Stadtgebiet von Wiesbaden in ihrem Besitz, deckt jedoch in der Hauptsache die Stadtteile Klarenthal, Schierstein und Gräselberg ab.
Mietinteressenten können hier einen unverbindlichen Bogen ausfüllen, ferner haben Sie aber auch noch die Möglichkeit mit der Geno50 direkt Kontakt aufzunehmen.


     
Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden mbH (SEG)
Die SEG Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden ist als kommunales Unternehmen seit ihrer Gründung 1996 auf verschiedenen Feldern immobilienwirtschaftlich tätig.
Die Internetplattform der Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden bietet ausführliche Informationen über die verschiedenen Tätigkeitsfelder.

 

Musterausstellung Belle Wi - zu barrierefreiem Wohnen und hilfreicher Technik

Auf rund 200 m² zeigen wir, wie Sie von der Haustür über das Wohn- und Schlafzimmer, die Küche und das Badezimmer Ihre eigenen vier Wände so gestalten können, dass Sie selbstständig, sicher und komfortabel darin wohnen können.

In der dauerhaften Ausstellung steht Ihnen eine Reihe von hilfreicher Technik zum Ausprobieren zur Verfügung, zum Beispiel elektrische Schlüsselfinder, Tablets mit spezieller Software, Seniorentelefone, Hausnotrufsysteme sowie die Steuerung von Heizung und Licht.

Vor Ort können Sie direkt alternative Produkte recherchieren (Internet, Informationsmaterialien). Selbstverständlich werden Sie hierbei von den Beraterinnen und Beratern unterstützt.

Gerne können auch interessierte Gruppen nach vorheriger Terminvereinbarung mit der „Beratungsstelle für barrierefreies Wohnen“ die Ausstellung besuchen.

Adresse:
Föhrer Straße 74/1, 65199 Wiesbaden
(Zentrum Sauerland)

Unsere Öffnungszeiten:
dienstags, 14:00 – 18:00 Uhr, donnerstags, 11:00 – 15:00 Uhr,
sowie jeden dritten Samstag im Monat von 10:00 – 16:00 Uhr

ÖPNV:
Linien 18 und 39, Haltestellen Juister Straße oder Nordstrander Straße

Kontakt:
Beratungsstelle für barrierefreies Wohnen
Amt für Soziale Arbeit, Konradinerallee 11, 65189 Wiesbaden,
Telefon 0611 31-2885, E-Mail: Belle-Wi@wiesbaden.de

Hier finden Sie eine Anfahrtsbeschreibung zum herunterladen.